AUFRUF: Können wir damit aufhören?


 

♥️Können wir damit aufhören?
♥️ Können wir damit aufhören, Menschen (ob Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, Klassenkameraden, Bekannte oder wen auch immer) nur aufgrund einer Injektion, eines Impfstatus, in Gut und Böse zu unterteilen?
♥️ Können wir damit aufhören, die Einen dafür zu lieben und die Anderen dafür zu hassen?
♥️ Können wir damit aufhören, die Einen als solidarisch und verantwortungsbewusst und die Anderen als ignorant, egoistisch und verantwortungslos zu bezeichnen?
♥️ Können wir damit aufhören, die einen als Helden der Gesellschaft und die anderen als Feinde oder als Bedrohung wahrzunehmen?

 

Hand aufs Herz vor knapp zwei Jahren hätte uns der Impfstatus eines Menschen nie interessiert! Und wir wären doch NIE auch nur auf die Idee gekommen, danach zu fragen.
Aber dann kam “Corona” und alles wurde anders.

 

Was ist bloß in den letzten Monaten mit uns passiert?

Tatsächlich scheint “Corona” mittlerweile jegliches Verhalten mit- oder gegeneinander zu rechtfertigen. Heute entscheidet doch tatsächlich ein Impfstatus über Gut oder Böse, über Freund oder Feind.

 

Lass Dir das bitte mal auf der Zunge zergehen… Wahnsinn, nicht?
Mir bricht dieser Zustand fast das Herz, denn niemand von uns ist mit dieser Angst, dieser Ablehnung, diesem Hass einem anderen Menschen gegenüber geboren worden.

 

ANGST, ABLEHNUNG und HASS, sei es aufgrund der Hautfarbe, Herkunft, Religion oder wie aktuell, aufgrund eines Impfstatus, MUSS EINEM MENSCHEN ERST BEIGEBRACHT WERDEN.
 

  • Wer also hat DIR beigebracht, Menschen, aufgrund ihres Impfstatus abzulehnen, zu verurteilen oder im schlimmsten Fall sogar zu hassen?
  • Wer also hat DIR beigebracht, welcher Mensch in dieser “Corona-Geschichte” gut ist und welcher böse?
  • Wer also hat DIR beigebracht, vor welchem Menschen Du in dieser “Corona-Geschichte” Angst zu haben brauchst, wer für Dich und die Gesellschaft eine Gefahr darstellt?
  • Wer also hat DIR beigebracht, Dinge gut zu heißen, zu befürworten, die Du vor knapp zwei Jahren nicht einmal im Traum auch nur ansatzweise unterstützt, geschweige denn mitgetragen hättest?

 

Wer also hat Dir all das beigebracht?

 

Vielleicht schaffen wir es, uns davon FREI zu machen. Frei von all der Angst, der Ablehnung und dem Hass.

 

Vielleicht schaffen wir es, uns wieder auf unser MENSCH-SEIN, auf unsere MENSCHLICHKEIT zu besinnen

 

Vielleicht schaffen wir es, uns wieder aufeinander zuzubewegen, uns die Hände zu reichen, uns wieder auf unser MITGEFÜHL füreinander, auf unsere LIEBE zueinander zu besinnen und gemeinsam EINEN FRIEDLICHEN WEG aus diesem ganzen Irrsinn zu finden…

 

Ich wünsche es mir so sehr!

 

Alles LIEBE für DICH!

 

Von Herz zu Herz
Von Mensch zu Mensch
Von Seele zu Seele

– Autor unbekannt –
Im Netz gefunden, Text kopiert und es entspricht genau meinen Gedanken und Gefühlen

 

Jeder trägt die Verantwortung für sein/ihr eigenes Handeln und diese kann man letztendlich auch nicht abschieben…

 

Gemeinsam für eine besser Welt – Miteinander statt gegeneinander!

 

Deine Madeleine
Initiatorin Selbsthilfe Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.