Die Erkenntnisse von Steve Jobs kurz vor seinem Tod

selbsthilfeglueck - Steve Jobs Erkenntnisse

 

Ich interessiere mich auch für Biographien und ihre Erkenntnisse aus ihrem Leben. Hier nun die Erkenntnisse von Steven Jobs kurz vor seinem Tod.
Steve Jobs (56) starb am 5. Oktober 2011 als Milliardär mit einem Vermögen von ca. 7 Milliarden Dollar an Bauchspeicheldrüsenkrebs, und hier sind einige seiner letzten Worte …

Seine Erkenntnisse: 

′′In anderen Augen ist mein Leben die Essenz des Erfolgs, aber abgesehen von der Arbeit habe ich wenig Freude. Und am Ende ist Reichtum nur eine Tatsache des Lebens, an die ich gewöhnt bin.”
′′In diesem Moment, in dem ich auf dem Bett liege, krank und mich an mein ganzes Leben erinnere, erkenne ich, dass all meine Anerkennung und Reichtum, die ich habe, angesichts des drohenden Todes bedeutungslos sind. Du kannst jemanden einstellen, der für dich Auto fährt, Geld für dich verdient – aber du kannst niemanden mieten, der die Krankheit für dich trägt. Man kann materielle Dinge finden, aber es gibt eine Sache, die man nicht finden kann, wenn sie verloren geht – LEBEN”.
′′Behandle dich gut und schätze andere. Wenn wir älter werden, sind wir schlauer und wir merken langsam, dass die Uhr die 30 € und die, die 300 € wert ist – beide das gleiche zeigen. Ob wir eine Handtasche im Wert von 45 € oder 450 € tragen – der Geldbetrag in den Geldbörsen ist gleich. Egal ob wir ein Auto im Wert von 150.000 € fahren oder ein Auto im Wert von 30.000 € – Straße und Entfernung sind gleich, wir erreichen dasselbe Ziel. Wenn wir eine Flasche Wein im Wert von 300 € oder 10 € trinken, wird der ′′Rausch“ danach gleich sein. Und wenn das Haus, in dem wir wohnen, 300 Quadratmeter oder 3000 Quadratmeter hat – ist die Einsamkeit gleich.”
′′Dein wahres inneres Glück kommt nicht von den materiellen Dingen dieser Welt. Ob du First Class fliegst oder Economy Class – wenn das Flugzeug abstürzt, stürzt du damit ab.”

Fünf Ratschläge von mir (Steve Jobs):

1) Erziehen Sie Ihre Kinder nicht, reich zu sein. Erziehe Sie sie, um glücklich zu sein. Wenn sie irgendwann erwachsen sind, werden sie den Wert der Dinge erkennen, nicht den Preis.
2) Essen Sie Ihr Essen als Medizin, sonst müssen Sie Ihre Medizin als Nahrung essen.
3) Wer dich liebt, wird dich nie verlassen, auch wenn er 100 Gründe hat aufzugeben, er wird immer einen Grund finden, durchzuhalten.
4) Es gibt einen großen Unterschied zwischen Mensch und Menschsein.
5) Wenn du schnell gehen willst – geh alleine. Aber wenn du weit gehen willst – geh zusammen!

Und abschließend die sechs besten Ärzte der Welt:

1. Sonnenlicht
2. Ruhe
3. Bewegung
4. Gesundes Essen
5. Vertrauen
6. Freunde
Behalte sie in allen Lebensabschnitten und genieße ein gesundes Leben.
In welchem Lebensabschnitt wir uns gerade befinden, mit der Zeit, werden wir uns dem Tag stellen, an dem der Vorhang herunterkommt.
Schätze deine Familie, deinen Ehepartner, deine Freunde … und behandle sie gut.
* * * * * * * *
Zu seiner Beerdigung schenkte er jedem Gast ein Exemplar des Buches: Autobiographie eines Yogis von Paramahansa Yogananda.
Ich erfuhr das mit dem Geschenk zur Beerdigung erst später, aber mich fasziniert dieses Buch nach wie vor sehr. Einige Teile daraus lesen sich fast etwas zu fantastisch… Da aber auch meine persönliche Entwicklung und Erkenntnisse inzwischen weitergegangen sind, kann ich nur sagen: “Sei vorsichtig mit Deinem Urteil über etwas. Nur weil man es selber vielleicht noch nicht kennt oder erlebt hat, bedeutet das nicht, dass es nicht existiert oder gar möglich ist.”
Und da ich selber schon viele Jahre mit Krankheit ertragen musste ist auch mein persönliches Credo, “Mit seiner Krankheit ist jeder allein…!”
Andere können unterstützen und da sein, aber alle anderen Prozesse laufen in einem allein ab. Diese muss man auch letztendlich allein tragen…
Man kann versuchen es zu teilen, wenn man ganz liebe vertraute Personen um sich hat, doch meistens möchte man diese gleichzeitig auch schützen und deshalb funktioniert das nur bis zu einem bestimmten Grad.
Manchmal funktioniert das teilen sogar mit Fremden aus diesem Grund etwas leichter und einfacher… und aus diesem Grund engagiere ich mich auch für Kranke, Behinderte und Sterbende.
Aus meiner eigenen Erfahrung und der Arbeit mit alten und kranken Menschen kann ich nur die o.g. 6 Ärzte bestätigen, allerdings würde ich noch 2 weitere Ärzte hinzufügen und diese wären
7. Verzeihen

8. Liebe 

Seid achtsam im Umgang miteinander und denkt immer daran, unsere Zeit hier auf dieser Welt ist begrenzt und es gibt immer nur das JETZT… manche Dinge lassen sich nicht mehr nachholen. Und seid bewusst was Ihr tut damit ihr am Ende eures Lebens zu guten Erkenntnissen kommt ohne Reue…

Alles Liebe und bleib gesund

 

Deine Madeleine
Initiatorin von Selbsthilfe Glück

https://selbsthilfeglueck.com/lebensbereich-beziehungen-glueck/brauchen-wir-beziehungen-familie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.