Yin & Yang Energie – beeinflussen Dein Leben – Teil 1

selbsthilfeglueck - Yin & Yang

 

Wie die weibliche Yin- und männliche Yang-Energie Dein Leben beeinflusst?

Yin & Yang:

Angenommen, Deine Mutter hat sich nur um die Familie gekümmert, hat immer versucht, es allen recht zu machen und dabei ihre eigenen Wünsche und Träume aufgegeben. Dann entwickelst Du vielleicht daraus den Vorwurf an Deine Mutter, dass sie sich aufgeopfert hat und schwach war? Du beschließt, dass Du das nicht so machen möchtest und es entsteht in Dir die Überzeugung: „Ich muss stark und unabhängig sein.“ Mit dieser Überzeugung wirst Du in Deinem Leben immer damit zu kämpfen haben, auch mal zur Ruhe zu kommen, Aufgaben abzugeben und mal alle Fünfe gerade sein zu lassen… 

Du lehnst bewusst oder unbewusst die weibliche Energie und auch Frauen ab, die Dich an Deine Mutter oder eine schwache Frau erinnern.

 

Yin & Yang in jedem von uns

Das Weibliche und Männliche, Yin & Yang, steht nicht nur für das Geschlecht, sondern auch für bestimmte Eigenschaften und Energien in unserem Leben. Wir alle haben – ganz unabhängig von unserem Geschlecht – Yin und Yang, also beide Energien in uns.

Ich habe mich in den letzten Jahren, nicht ganz uneigennützig 🙂 , mit genau dieser Thematik beschäftigt. In diesem Beitrag erzähle ich Dir, wofür das Feminine und das Maskuline steht, warum es so häufig aus der Balance kommt und wie Du die Energien wieder harmonisieren kannst. Dadurch kommst Du in Deine Power, kannst Dir ein wirklich außergewöhnliches Leben erschaffen und in Deine volle Schöpferkraft (zurück) kommen, egal ob Du Männlein oder Weiblein bist.

 

Warum geraten wir mit dem weiblichen und männlichen Yin & Yang-Energien in Konflikt?

Das, was wir über das Weibliche bzw. Männliche lernen und damit in Verbindung bringen, nehmen wir von außen auf. Zum Beispiel von den Generationen unserer Familie, von der Gesellschaft und über die Medien. Wichtige Instanzen dabei sind vor allen Dingen unsere Mutter und unser Vater sowie die Personen die uns in frühester Kindheit geprägt haben. Unsere Mutter steht dabei stellvertretend für das Yin und unser Vater für das Yang.

Bedeutet: Durch die Erfahrungen, die wir machen, ziehen wir bestimmte Schlussfolgerungen über die weibliche bzw. die männliche Energie.

Wenn wir zum Beispiel mit unserer Mutter oder mit unserem Vater eine Erfahrung machen, die wir negativ bewerten, entsteht ein Vorwurf gegenüber unsere Mutter oder unserem Vater. Gleichzeitig aber auch über das Weibliche oder Männliche. Unsere Energien sind dann nicht in der Balance wie es sein sollte.

 

Das Yin & Yang Zeichen aus dem Daoismus 

Das Yin & Yang – Zeichen (siehe Bild oben) zeigt es sehr schön. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene duale Kräfte, Energien oder Prinzipien, die sich nicht bekämpfen, sondern ergänzen.

In der dunklen weiblichen Energie-Hälfte ist auch ein kleiner weißer Kreis, der den männlichen Energieanteil und in der weißen Energie-Hälfte, männliche Energie ist auch ein kleiner dunkler weiblicher Energieanteil. D.h. egal ob Männlein oder Weiblein jeder hat beide Energien und die männliche und weibliche Energie sollte auf den gesamten Kreis gesehen, gleich verteilt – im Gleichgewicht sein. Das wäre der Idealzustand. Ein Ideal sagt es schon, ist den höchsten Vorstellungen entsprechend von der Art, wie etwas (für bestimmte Zwecke) nicht besser vorstellbar oder auszudenken ist. D.h. es ist ein erstrebenswerter Zustand, der zwar ggf. nicht immer gegeben ist, aber so oft wie möglich erreicht werden will, so oft wie möglich angestrebt wird und auch entsprechend wirkt wenn er im Gleich- oder Ungleichgewicht ist

Zurück zum Beispiel: Solange wir einen Vorwurf gegenüber unseren Eltern haben oder auf irgendeine Art und Weise negativ über sie denken, zum Beispiel dass unsere Mutter oder unser Vater schwach – gefährlich – unzuverlässig usw. ist, solange werden wir das Weibliche bzw. Männliche in uns nicht vollkommen annehmen, entfalten und leben können. So verwehren wir uns – also wir selbst, niemand anders! – ein glückliches und erfolgreiches Leben.

Die schönste Harmonie entsteht durch Zusammenbringen der Gegensätze.”

– Heraklit –

 

Yin & Yang: Wofür steht das Feminine und Maskuline in unserem Leben?

Mal völlig unvoreingenommen, von den Rollenbildern die sich leider auch durch die Emanzipation nicht verbessert haben. In der Emanzipation ging es ursprünglich mal um Gleichberechtigung, auf Augenhöhe sein wollen und dann verkehrte sich das leider völlig, so dass manche Frau auf einmal der „bessere“ Mann sein sollte/wollte. Leider geschah das vor allem in der Berufswelt, im Berufsalltag, weil auf einmal die weibliche Energie (durch einen immer höher werdenden Frauenanteil) noch nicht in die vorhandenen Unternehmenskulturen passten, berücksichtigt wurden und als Unternehmensvorteil integriert wurden.  Abends fiel/fällt es dann vielen Frauen immer schwerer in die weibliche Energie umzuswitchen und die Männer vermiss(t)en das Weibliche, die Frau an ihrer Seite und so werden/wurden beide Partner nach und nach immer unzufriedener, unerfüllter, unglücklicher…

 

Das universelle Gesetz der Polarität

Das universelle Gesetz der Polarität besagt, dass alles im Leben immer zwei Seiten hat. Es gibt das Gute und das Schlechte, Gesundheit und Krankheit, die Dunkelheit und das Licht und eben auch das Weibliche und das Männliche.

 

Was sind die Attribute der weiblichen und männlichen Yin & Yang-Energie?

Die weibliche Kraft, weibliche Yin-Energie steht vor allen Dingen für:

  • Erschaffen
  • Urvertrauen
  • Empfangen, Annehmen
  • Intuition
  • Hingabe, Loslassen
  • Gemeinschaft
  • Kreativität und Inspiration
  • Träumen
  • Genießen und Entspannen
  • Heilen
  • Fließen lassen, manchmal überfließen
  • Gefühle, Emotionen, Mitgefühl
  • Dunkelheit und in der Dunkelheit standhalten
  • Leben gebend, Leben spendend
  • sachter, achtsamer, fühlender
  • steht für die Mondenergie … und vieles mehr

Die männliche Kraft, Yang-Energie steht vor allen Dingen für:

  • Umsetzen
  • Entscheiden
  • Schützen, verteidigen, notfalls kämpfend
  • Handeln
  • Verstand
  • Kontrollieren
  • Fokussieren
  • Strukturieren
  • Kraft und Macht
  • Hell, strahlend
  • nach außen gerichtet
  • höher, schneller, weiter
  • steht für Sonnenenergie … und vieles andere

 

Wenn wir die Eigenschaften dieser beiden Energien vereinen:

  • Leben wir sowohl aus unserer Intuition und auch aus unserem Verstand heraus.
  • Dann können wir Dinge umsetzen und auch Pausen machen.
  • Wir haben das richtige Maß aus Kontrolle und Vertrauen.
  • So erschaffen wir ein Leben in Ausgeglichenheit, Leichtigkeit und Freude.

Wenn die feminine und die maskuline Energie aber aus dem Gleichgewicht kommt, kommt auch unser gesamtes Leben aus dem Gleichgewicht. Das ist sogar häufig die Ursache für die meisten unserer Probleme in unseren Beziehungen, unserer Gesundheit, unserer Kommunikation, unserer Karriere und in unseren Finanzen u.v.m.

 

Warum hab ich mich mit den beiden Energien Yin & Yang beschäftigt?

Das Wissen über diese Energien ist schon sehr alt und früher wurde auch vieles darüber von Generation zu Generation weitergegeben. Nach und nach geschah das jedoch immer seltener. Ich habe mich in den letzten Jahren sehr viel mit den beiden Energien beschäftigt, weil ich auch das Gefühl hatte/habe das immer mehr Frauen wie Männer nach ihren „neuen Rollen“ suchen.

Die einen bewusster als andere. Ich habe festgestellt, dass wenn man tief genug geht, stoßen wir unweigerlich auch auf die beiden Energien. Wirklich alles im Leben kann man auch bis auf die zwei Grundenergien zurückführen. Und desto mehr man sich damit beschäftigt und es beobachtet, umso verständlicher werden die ganzen Unstimmigkeiten, die Ungleichgewichte die inzwischen in allen Bereichen unseres Lebens zu beobachten sind. In der Natur, bei den Tieren, bei den Menschen, in der Wirtschaft, in den Beziehungen, im ganzen Leben, überall da wo wir als Menschen mit unseren verkehrten, verdrehten, teils völlig falschen bewussten oder unbewussten Bildern und Konditionierungen agieren und eingreifen.

Deshalb suchen wir, wenn man es genau nimmt, keine „neuen Rollen“, sondern eher die alten… Die alten von vor tausenden von Jahren… als das Gleichgewicht noch mehr beachtet wurde, man noch mit der Natur und nicht gegen sie lebte, auch in der Natur gibt es ja überall diese beiden Energien und man auch noch mehr mit den universellen, ständig geltenden Gesetzen lebte.

 

Was ist passiert?

Die letzten Jahrhunderte wurde die weibliche Energie teilweise mit den abenteuerlichsten Schauergeschichten unterdrückt, die Hexenverbrennungen sind noch gar nicht so lange her, aber das lief schon tausende von Jahren in die falsche Richtung…

Alle Dinge haben im Rücken das Weibliche

und vor sich das Männliche.

Wenn Männliches und Weibliches sich verbinden,

erlangen alle Dinge Einklang.”

– Laotse –

Daher kommt wohl auch der alte Spruch: „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau…“ Aber viele denken ja heutzutage, egal ob Mann oder Frau, allein (ggf. Single oder allein lebend) geht es besser… Aber auch das ist nur eine Illusion!

Was Dir nun all das Wissen um die Energien bringt und wie Du das harmonisieren kannst darum geht es im Teil 2 der Serie: Yin & Yang Energie – beeinflussen Dein Leben.

Viele liebe Grüße

Deine Madeleine
Initiatorin von Selbsthilfe Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.